Gesundheitsnetz QuE erneut Preisträger

Großer Jubel im Gesundheitsnetz QuE Nürnberg. Völlig überraschend ist das Nürnberger Praxisnetz als einer von fünf Preisträgern mit dem MSD-Gesundheitspreis 2012 ausgezeichnet worden.
Mit dem Wettbewerbsbeitrag „Innovation im Verbund – Chronisch Kranke besser versorgen" hat sich QuE gegen namhafte Mitbewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt.

msd urkunde

Unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch wurden am 10. Oktober 2012 fünf Preisträger für wegweisende Versorgungsprojekte geehrt und erhielten insgesamt 100.000 Euro Preisgeld. QuE-Vorstandsmitglied Dr. med. Volkmar Männl durfte stellvertretend für das Gesundheitsnetz Nürnberg diesen Preis entgegen nehmen.

Die Freude war entsprechend groß, denn mit dem MSD-Gesundheitspreis hat das Nürnberger Netzwerk in den letzten Jahren mittlerweile sechs renommierte Auszeichnungen erhalten. Darüber hinaus wurde QuE mit seinem Projekt „CardioNet NORIS" - eine Kooperation mit dem Klinikum Nürnberg - im Sommer dieses Jahres zur Bayerischen Gesundheitsregion gekürt.

„Mit dem Gewinn des MSD-Gesundheitspreises bestätigen wir die Spitzenstellung, die sich QuE in den letzten Jahren deutschlandweit erarbeitet hat", so Volkmar Männl. „Mit unserem Gesundheitsnetz bieten wir ein einmaliges Angebot für die Region Nürnberg. Dass dies eine so hochkarätig besetzte Jury würdigt, freut mich außerordentlich. Das  Gesundheitsnetz QuE Nürnberg steht schon seit Jahren für Vernetzung, Patientenorientierung und definierte Qualität in der Patientenversorgung. Über alle Praxen des Netzes hinweg lässt sich beispielsweise der Nachweis führen, dass die Netzpatienten bezüglich der Diagnosen der strukturierten Behandlungsprogramme Koronare Herzkrankheit und Diabetes besser abschneiden als in anderen Regionen", so der Nürnberger Kardiologe.

Ziel des MSD-Gesundheitspreises ist es, „innovative und nachhaltige Versorgungsoptimierung in Deutschland zu würdigen und weiter voranzutreiben", erläutert Erik Meinhardt, Direktor Market Access bei MSD. Mehr als 50 Versorgungsprojekte wurden eingereicht. Bei fast allen Projektvorschlägen wurde das Kriterium der unabhängig ermittelten Evaluationsergebnisse eingehalten. Zehn Projekte schafften es in die Endrunde, aus denen fünf Gewinner ermittelt wurden. „Wir möchten Versorgungskonzepte fördern, die unter realen Bedingungen auf der Ebene relevanter Populationen, wie zum Beispiel Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, evaluiert werden", so Erik Meinhardt weiter. „Wir hoffen, mit dem MSD-Gesundheitspreis die Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Krankenkassen und Industrie im Sinne einer auch zukünftig hochwertigen und bezahlbaren Versorgung zu fördern".

Der MSD-Gesundheitspreis

Wie gute Versorgungsprojekte heute und zukünftig aussehen könnten, damit beschäftigt sich der MSD-Gesundheitspreis. Der MSD-Gesundheitspreis soll dazu beitragen durch eine Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität die gesundheitliche Versorgung in Deutschland insgesamt effizienter zu gestalten. Er wird für vorbildliche Versorgungsprojekte vergeben und ist ein Beitrag dafür, dass in Deutschland auch unter den Bedingungen der älter werdenden Gesellschaft die flächendeckende Gesundheitsversorgung auf dem gewohnt hohen Niveau erhalten werden kann. Auch für das Jahr 2013 erfolgt eine Ausschreibung zum MSD-Gesundheitspreis.

kiss2015updpflegepunkt1LOGO APS klein

Arztsuche

Fachgebiet

Ihr Standort

km